BuntePixel

Not yet another private blog.

Page 3 of 48

Hamburger Hafen

hamburg-bei-nacht

Gemacht mit einem iPhone 5S

Noch so viele incredibles

Patrick Beuth für Zeit Online:

Steve Jobs verwendete 2007 acht Mal das Wort great, um das iPhone anzupreisen, und sechs Mal das Wort incredible. Sein Nachfolger Tim Cook und dessen Mitarbeiter brauchten bei der Vorstellung von iPhone 5S und 5C im vergangenen Jahr mehr als 40 greats und gut und gerne 20 incredibles. Aber auch noch so viele incredibles machen aus einem iPhone 5S kein revolutionäres Ding.

Das iPhone bleibt für mich weiterhin das Telefon Nummer eins, aber im Grunde hat Patrick Beuth vollkommen recht und den Nagel mal wieder auf den Punkt getroffen.

Mit spezieller Software

Thorsten Neuhetzki für teltarif.de

Die Täter verschaffen sich mit spezieller Software Zugang zu den Servicemenüs der Telefonanlagen. Anschließend richten sie Rufweiter­leitungen auf kostenpflichtige Service­nummern im Ausland ein und starten massenhaft Anrufe. “Dieses findet in der Regel an den Wochenenden oder in den Betriebsferien statt, in denen die Firmen nicht besetzt sind”, teilte das LKA weiter mit. Teilweise werden diese Rufumleitungen zum Wochenbeginn wieder deaktiviert, um sie am folgenden Wochenende wieder aktiv zu schalten.

Welcome to the 90s.

Kennwort und Benutzname beim Telekom Hotspot

Alle Größen | Sankt Oberholz | Flickr - Fotosharing!

Bestimmte Rechte vorbehalten von ffela

Als Telekom-Kunde habe ich eine so genannte Hotspot-Flat, in meinem Mobilfunk-Tarif enthalten.
Der Benutzername dazu setzt sich in der Regel aus der eigenen Handynummer und ein @t-mobile.de zusammen. Das Passwort bekommt man ebenfalls vorgesetzt und kann sich meist nur schlecht merken.
Thorsten Neuhetzki schrieb für teltarif.de: wie man sowohl Kennwort ändern als auch ein Alias einrichten kann.
Man sendet dazu einen der folgenden Befehle an die 9526 und wartet auf die Antwort.

SMS an 9526:

Befehl Funktion
OPEN Zugang aktivieren
INFO Daten erneut anfordern
ALIAS [Benutzername] Benutzernamen vergeben
PASSWORD [Passwort] Passwort ändern
CLOSE Zugang deaktivieren

Insekten-Zuchtstation im Staubsauger

Spinne

Photo by corinna1411 | CC BY-NC-SA 2.0

Nicht wenig Frauen saugen in ihrer Hilflosigkeit Spinnen achtlos mit dem Staubsauger weg, wenn gerade kein starker Held in der Nähe ist.
Warum das nicht besonders clever ist, beschreibt Muriel Reichl in einem Interview mit Sabine Prozell auf Zeit Online.

Muriel Reichl für ZEIT ONLINE:

“Spinnen darf man auf keinen Fall mit dem Staubsauer einsaugen. Die krabbeln wieder heraus!”

Prozell: “Das stimmt sogar. Es kommt auf den Staubsauger an, aber ohne Rückschlagklappe können Spinnen wieder raus. Je nachdem, wie voll der Staubsauger schon ist, ist das etwa wie Trampolin springen, sie federn einfach zurück. Problematischer ist das mit Kleidermotten. Die finden alles, was sie brauchen, in diesen Beuteln. Viele Leute wissen gar nicht, dass sie eine richtige Insekten-Zuchtstation im Staubsauger aufgebaut haben. Da ist es schön warm, dunkel und ruhig. Also entweder gleich rausbringen oder einmal komplett durchfrieren.”

It’s a plastic world

It’s a plastic world – German from It's a plastic world on Vimeo.

Ich halte mich selbst für nicht blöd und habe schon davon gehört, dass wir zu viel Kunststoffprodukte kaufen und achtlos wegwerfen. Dennoch rüttelt das Video noch mal ganz stark an meinem persönlichen Bewusstsein, mehr darauf zu achten, welche Produkte ich kaufe und auf welche ich vielleicht verzichten kann.

Teilt das Video und kauft weniger Kunststoffprodukte bzw. Produkten in deren Verpackung.

RIP Tommy Ramone

Tommy-Ramone

Christoph Seidler für Spiegel Online:

Mit Tommy Ramone ist nun das lebende Gründungsmitglied der Band von der Rockbühne abgetreten. Joey war 2001 an Krebs gestorben, Dee Dee 2002 durch eine Überdosis Heroin, Johnny 2004 ebenfalls an Krebs.

Die Ramnones ist eine der besten Bands der Welt. RIP

Dann kam der Absturz

Oskar Piegsa für Zeit Online:

Das letzte gute Jahr der Musikindustrie war 1997. Damals, als die Leute in Plattenläden gingen, um CDs von Blur oder den Spice Girls zu kaufen, und als Fernsehsender wie MTV und Viva nichts anderes als Musikvideos zeigten, vermeldete die deutsche Popbranche den höchsten Umsatz ihrer Geschichte: 2,75 Milliarden Euro. Dann kam der Absturz. Seitdem hat sich der Umsatz fast halbiert, auf 1,44 Milliarden im Jahr 2012. Von den sechs marktbeherrschenden Majorlabels der Neunziger sind heute noch drei übrig. Unzählige Menschen haben ihren Job verloren, viele Bands ihren Plattenvertrag.

Bloggen auf CodePen

Der Code-Sharrngdienst CodePen stellt seine Blogging-Funktion vor um seine User zum schreiben über Code zu animieren.

Blogging on CodePen

No need for a fancy explanation. That's what you get with a free CodePen account: a blog. You write stuff, you publish it, people read it. It's absolutely that simple. But the tools are there to go nuts with it if you want to.

Die Artikel werden in Hipstermanier in Markdown geschrieben. Kommentare gibt es nach wie vor weiterhin.

Mal sehen ob ich je diesen Dienst in Anspruch nehmen werde, bisher nutze ich WordPress weiterhin lieber.

Deutsche Telekom und Netflix bändeln sich an

Wenn man dem Manager Magazin glauben darf, könnte die Telekom bald mit Netflix kooperieren.

Screenshot von Netflix

Astrid Maier für manager magazin:

Hamburg – Die Deutsche Telekom verhandelt mit dem TV-Streamingportal Netflix über eine Partnerschaft, wenn das US-Unternehmen bis Ende des Jahres nach Deutschland expandiert. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. Juni) und beruft sich dabei auf mit der Situation Vertraute.

Ich selbst kann den Start von Netflix in Deutschland gar nicht abwarten. Aktuell ist dieser für Ende 2014 geplant.

« Older posts Newer posts »