Ein Kartell nutzt seine Macht: Wie die Verlage für das Leistungsschutzrecht kämpfen →

»In einem rechtsfreien Raum wie bei der gewerblichen Nutzung von Online-Inhalten der Verlage wird derzeit eine gesunde Marktentwicklung verhindert. Wer will schon gerne Produkte herstellen, um sie sich dann von Piraten wegnehmen zu lassen.«
Hans-Peter Siebenhaar

Nach dem (sehr langen) Artikel von Stefan Niggemeier hat man einen ganz guten Überblick über die aktuelle Diskussion ums Leistungsschutzrecht und kann sich selbst eine Meinung bilden.
Ich denke wir brauchen keine GEMA für Texte, wenn die Verlage ein Problem mit Google bzw. seinem News-Dienst haben, dann sollten sie sich dort austragen lassen oder eine Einigung mit Google finden.